Mainpage

Samstag, 22. August 2009

Essay 1

Ein Essay zum Thema "Toleranz und Konkurrenz im Kurssystem der Oberstufe"


Toleranz und Konkurrenz sind zwei eng verwandte, aber doch völlig verschiedene Themen. Aber schauen wir doch einmal, inwiefern sie zusammengehören.

Man erlebt sie täglich. Die Konkurrenz. Ob es nur der kleine Klassenstreber ist, der in seinem täglichen Leben nichts weiter zu tun hat, außer Lexika auswendig zu lernen, oder ob es der tolle Banknachbar ist, zu dem Mann bzw. Frau aufschaut, weil er ja ein ,,ach so toller Mensch mit einer herausragenden Persönlichkeit" ist.

Die Liste ist lang von Mitstreitern gegen die man sich durchsetzen muss, um am Ende dann zurückschauen zu können und zu der Erkenntnis gelangt, dass man doch alles richtig gemacht hat. Der kluge Schüler allerdings weiß umzugehen mit solch mehr oder weniger gefährlichen Nebenbuhlern. Er lernt von ihnen die nützlichen Dinge, setzt diese dann wiederum geschickt mit eigenen Finessen und Handlungsweisen in Verbindung und kommt so zu vielleicht vorher ungeahnten positiven Ergebnissen. Also tolleriert man diese Konkurrenz und hält die Augen offen, um zu lernen und um im entscheidenen Moment den entscheidenen Tick vorraus zu sein. Sicherlich gibt es auch Menschen in der Oberstufe von denen Mann nicht allzu viel, oder besser, nichts lernen kann. Aber diesen Menschen ist man dann nicht böse, man beachtet sie dann nur nicht weiter und lässt diese einfach in Frieden. Das ist auch eine Art der Toleranz. Denn man toleriert ja, dass es diese Menschen an dieser Schule gibt.

Aber nicht jeder Schüler hat ein solches Niveau, dass er die Konkurrenz zum Lernen nutzt und eigene Vorteile aus ihr gewinnt. In solchen Fällen, kommt es auch zu Auseinandersetzungen, die nicht selten handfest enden. Bekommt man immer wieder zu sehen, wie toll und klug der Andere ist, kratzt das am Ego und die Lawine kommt ins Rollen. Ein jeder von uns weiß, dann ergibt ein Wort das Andere und die Leistung des Anderen wird nicht toleriert.

Es wird also deutlich, dass Toleranz und Konkurrenz im engen Verbund zueinander stehen und jeder Oberstufenschüler täglich mit diesem ,,Konflikt" in Kontakt gerät.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen