Mainpage

Dienstag, 2. Februar 2010

Aus dem Leben ...Teil 10

Von Äpfeln zum Tatschen und Pötten die nicht zum Pipimachen da sind

Ein amerikanischer Unterhaltungselektronikhersteller erobert Deutschland, obwohl, eigentlich ist es ja eine ‚Verapplelung der ganzen Welt‘.

Überall wo man nur hinschaut, haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene Äpfel in den Händen. Klingt ja jetzt erst mal in Zeiten, in denen die Menschen, insbesondere die Kinder immer korpulenter, um nicht zu sagen, ‚fetter‘ werden, nicht sooo schlecht. Aber, wenn man dann als interessierter Bürger, wie ich es einer bin, genauer hinschaut, dann sieht man ganz eindeutig, dass da irgendetwas nicht stimmt. Diese Äpfel sind kleine Wunderwerke der modernen Unterhaltungselektronik und haben rein gar nichts mit den am Baum hängenden Früchten zu tun. Schade, für unsere Bauern, denn die verdienen ja so nichts daran. Anders als der mächtigste Manager der Welt, der US-Amerikaner Steve Jobs. Seine strenggeheim hergestellten und entwickelten Multimediaspielzeuge erobern die ganze Welt. Das auch zu Recht, denn die Palette der ‚Ich-Produkte‘ reicht vom ‚Ich-Telefon‘ bis zum ‚Ich-Pott‘, neuerdings gibt es auch ein ‚Ich-Tablett‘ und sogar einen eigenen, wie man heut so schön sagt, ‚Music-Store‘ , nämlich ‚Ich-Melodie‘, kann das riesen Unternehmen mit dem Fruchtnamen sein Eigen nennen. Es ist also für jeden etwas dabei und somit verwundert der riesen Hype und die wahnsinnig große Fan-Base nicht. Aber neben diesem breiten Angebot bestechen Apfelprodukte auch durch Leistungsstärke, Zuverlässigkeit, angemessene Preise und einfache Handhabung. Die 87-jährige Seniorenresidenzbewohnerin kann mit diesen Touchscreen-Gerätschaften (Steuerrung durch auf den Displaytatschen) ebenso umgehen (sofern sie es wollen würde), wie ein 16-jähriger Langzeitgrundschüler.

Ooooah, das klingt alles so toll und ich kann auch verstehen, wenn auch der letzte Unwissende in diesem hochmodernen Land so ein Apfeldings haben möchte, aber ich schwimme, wie immer eigentlich, gegen den Strom und der einzige Apfel den ich besitze, bleibt der in meiner Obstschale. Und der bleibt da auch noch ein Weilchen, denn von Äpfeln krieg‘ ich immer ‚Diarrhö‘…

In diesem Sinne, guten Appetit…

S.J.


*um Schleichwerbung zu verhindern wurde der offizielle Markenname durch die Redaktion stark verändert. Weiterhin bestehende Ähnlichkeiten sind nicht gewollt und bitten wir zu entschuldigen!

Kommentare:

  1. iDadei. So wirst du noch zu einer iKone der Neuzeit ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ganz tolla artikl, supa und witzisch geschriebn TOP!

    AntwortenLöschen